Natur pur!

Erkunden Sie die wunderschöne Oberpfalz. Wir haben Ihnen einige beliebte Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten zusammengestellt. Egal ob Natur, Sport oder Kultur – bei uns werden Sie fündig!

Floß Bockl-Radweg (14)_Foto Oberpfälzer Wald_Thomas Kujat
Floß Bockl-Radweg (4)_Foto Oberpfälzer Wald_Thomas Kujat
Floß Bockl-Radweg (36)_Foto Oberpfälzer Wald_Thomas Kujat
Floß Bockl-Radweg (6)_Foto Oberpfälzer Wald_Thomas Kujat

Radweg:
"Der Bockl"

Ein Reich für alle Sinne und dem grünen Dach Europas. Genießen sie eine Landschaft, deren Harmonie und Ruhe sich auf den Betrachter überträgt. Fahren sie vorbei an Zeugen der Vergangen­heit. Treffen Sie Menschen, die die Schönheiten des Oberpfälzer Waldes gerne mit ihnen teilen.

Wegen seiner geringen Steigung von max. 1,5% ist der Bocklradweg besonders für Familien geeignet. Auch Inlineskater, Nordic Walker oder Wanderer finden hier ideale Voraussetzungen.

Erfahren sie alles Wissenswerte, inklusive einer ausführlichen Streckenbeschreibung:

Burgruine Flossenbürg

Um 1100 – Der älteste Teil der Burg wird durch Graf Berengar von Sulzbach erbaut (Gipfelburg mit einem turmartigen Wohngebäude, einem kleinen, ummauerten Vorhof und einer vorgelagerten Schildmauer).

Die Burg Flossenbürg ist eine ehemalige hochmittelalterliche Adelsburg, die sich hoch über der oberpfälzischen Gemeinde Flossenbürg im Landkreis Neustadt an der Waldnaab in Bayern auf einem nackten Granitfelsen erhebt.
Die Burgruine der Gipfelburg ist jederzeit frei zugänglich.

Burg, Bild Marcus Meyer, Quelle_ www.burgenseite.de
Kreislehrgarten Floß_Foto Oberpfälzer Wald_Zaneta Weidner
Kreislehrgarten Floß Infotafel_Foto Oberpfälzer Wald_Zaneta Weidner
Ausflug in den Kreislehrgarten Floß_Foto Oberpfälzer Wald_Zaneta Weidner

Kreislehrgarten Floß

Gleich nebenan befindet sich der Kreislehrgarten Floß. Er dient als Demonstrations- und Schulgarten des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Neustadt an der Waldnaab in Floß. Er umfasst eine Fläche von ungefähr 5000 m². Der Garten wurde Anfang des 21. Jahrhunderts – finanziert aus EU-Fördermitteln und Geldern für den Naturpark Oberpfälzer Wald – angelegt und seit 2010 zu einem „Garten der Sinne“ gestaltet.

Der Garten ist tagsüber das ganze Jahr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Im Garten gibt es für die Kinder einen Räuberpfad. Außerdem gibt es einen Erlebnispfad, einen steinzeitlichen Lehmbackofen, Informationen zur Dachbegrünung, zum ökologischen Gartenbau und zu verschiedenen Pflanzengemeinschaften. Die örtlichen Vereine und Gemeinschaften nutzen den Garten für Veranstaltungen und Feste.

Findlingsweg

Direkt am Bockl gelegen, lädt der Findlingsweg im Flosser Flur dazu ein, Ruhe zu genießen und Natur zu erleben. Die etwa 8 km lange Wegstrecke mit 12 Stationen führt durch Wiesen, Felder, Wälder, Bäche, vorbei an Stehenden Gewässern und alten Hof­stellen, die Geschichten aus längst vergangenen Zeiten erzählen.

Ausgangspunkt: Kreislehrgarten

Der Findling_Foto Oberpfälzer Wald_Thomas Kujat
Felsenmeer im Doost_Foto Oberpfälzer Wald_Thomas Kujat
02_nordic_walking
03_havran
schild7
luftbild2

Sport- und Freizeit­zentrum Silberhütte

Nur ein paar Minuten von uns entfernt finden sie ein grenzüberschreitendes Langlaufgebiet mit bis zu 50 km gespurten Loipen, Skatingstrecken und gewalzten Wanderwege. Das neue Funktionsgebäude hat es ermöglich, den Skiverleih noch stärker einzubinden. Auf der Ganzjahres-Biathlonanlage mit acht Schießstände kann liegend und stehend auf eine Distanz von zehn Metern geschossen werden. 

Hier in der Gemeinde Bärnau können sie einen wirklich schönen Winterurlaub in Bayern verbringen.
Das überregional beliebte Zentrum auf 700 – 900 m Höhe hat Flutlicht und Beschneiungsanlagen.

Eric Frenzel, der Nordische Kombinierer, trainiert am Skilanglaufzentrum Silberhütte. Er wurde 2014 Olympiasieger, 2011 und 2013 Einzel-Weltmeister und gewann 2013 und 2014 die Gesamtwertung des Weltcups. Geboren in Annaberg-Buchholz, lebt er nun mit seiner Familie in Flossenbürg.

Vulkan­erlebnis Parkstein

Dieser befindet sich etwa zehn Kilometer nordwestlich von Weiden in der Oberpfalz und ist eines der beliebtesten Wander- und Ausflugsziele in der nördlichen Oberpfalz. Auf seinem Gipfel stand einst die Burg Parkstein. Rund um den vulkanisch entstandenen Berg mit einer Höhe von 595 m ü. NN befindet sich die gleichnamige Ortschaft Parkstein.

Der Parkstein ist der herausgewitterte Förderschlot eines ehemaligen Vulkans. Zur Zeit des Tertiärs ist Basalt als Gesteinsschmelze (Magma) aus der Tiefe gedrungen. In beispielhafter Ausbildung sind die bei der Abkühlung entstandene Basaltsäulen zu sehen. Diese 38 Meter hohe Basaltformation besteht aus fünf- und sechseckigen, bis zu einem Meter hohen Säulen, von denen einzelne Schäfte bis 30 Meter tief in die Erde reichen.

Alexander von Humboldt sah im Parkstein den „schönsten Basaltkegel Europas“.

Auch das Museum ist einen Besuch wert.

Basaltwand, Quelle www.vulkanerlebnis-parkstein - Kopie.de
panorama_nacht, Quelle www.vulkanerlebnis-parkstein - Kopie.de

KZ Gedenkstätte Flossenbürg

Aussengelaende; Bild_ Gedenkstätte Floßenbürg; Foto_ Thomas Dashuber
Kommandantur_Bildungszentrum; Bild_ Gedenkstätte Floßenbürg; Foto_ Thomas Dashuber

Das Konzentrationslager Flossenbürg war ein Konzentrationslager im Deutschen Reich, nahe der Grenze zum damaligen Sudetenland, etwa auf halber Strecke zwischen Nürnberg und Prag. Es bestand von 1938 bis 23. April 1945 in der Gemeinde Flossenbürg bei Weiden im Oberpfälzer Wald. Heute befindet sich auf einem Teil des ehemaligen Lagergeländes eine Gedenkstätte.